Donnerstag, Mai 06, 2010

Iron Man 2

Die erste "Iron Man"-Verfilmung hat mich im Kino merkwürdig kalt gelassen. Und das, obwohl der Streifen international richtig abgeräumt hat ... viele Leute müssen ihn also richtig gut gefunden haben. Wie das so ist, bekam "Iron Man" natürlich eine zweite Chance auf Blu-ray. Und ich muss sagen: Mittlerweile finde ich den Film okay. Nicht richtig gut, aber okay. Muss wohl an den typischen Schwächen eines Origin-Films liegen. Immerhin werden hier Charaktere eingeführt und der Held langsam aufgebaut. Gerade dann, wenn die Action richtig losgeht, sind Origin-Filme in der Regel vorbei. Also bin ich frohen Mutes in "Iron Man 2" gestiefelt. All die Stolpersteine des Erstlings sind nun schließlich aus dem Weg geräumt, richtig?

"Iron Man 2" fängt ziemlich abgedreht an, als Tony Stark im Iron-Man-Anzug und mit viel Trara (Bikini-Girls im Iron-Man-Look) die Stark Expo eröffnet. Wir erinnern uns: Tony hat am Ende des ersten Teils der Welt verraten, dass er Iron Man ist. Eine Geheimidentität braucht der narzisstische Geschäftsmann offensichtlich nicht - er lässt sich lieber öffentlich feiern. Derweil bastelt im fernen Russland der durchgeknallte Ivan Vanko an einer Kampfrüstung mit einer ähnlichen Energiequelle, wie Iron Man sie in der Brust trägt. Damit will Vanko an Stark Rache nehmen, denn die Väter der beiden hatten damals zusammen den ARC-Reaktor entwickelt, doch Stark allein ernetete den Ruhm, während Vankos Daddy verarmt und elend das Zeitliche segnete. Tony Stark hat derweil mit ganz anderen Problemen zu kämpfen, denn das Palladium des Minireaktors vergiftet langsam sein Blut. Außerdem wollen die US-Regierung und der exzentrische Waffenhändler Justin Hammer die Pläne des Iron-Man-Anzugs haben ... selbstverständlich für militärische Zwecke.

Das war ungefähr die Hälfte der Handlungsstränge, die uns "Iron Man 2" serviert. Eigentlich genug Stoff, um zwei Filme zu füllen. Und das wäre sicher auch die bessere Alternative gewesen, denn so wird zwar alles kurz angerissen, zieht sich über die Laufzeit (über 2 Stunden) aber teilweise wie ein bereits ausgekauter Kaugummi. Dazu kommt eine überraschende Action-Armut, sodass mich mehrmals nur der bestens aufgelegte Robert Downey jr. davon abhielt, den Kinosaal zu verlassen. Es kommt nicht oft vor, dass mir das Geschehen auf der Leinwand so am Allerwertesten vorbeigeht, dass ich vorzeitig den Rückzug antrete (so geschehen z.B. bei "Mimic" und "Van Helsing"). Downey jr. ist zwar eines der beiden Glanzlichter des Films, doch schießt er relativ oft übers Ziel hinaus und macht den als überheblich und arrogant angelegten Tony Stark beinahe zu einer Karikatur seiner selbst. Ähnlich ist es mit Sam Rockwell, der seinen Justin Hammer so überdreht spielt, dass man stellenweise das Gefühl hat, einer Superhelden-Parodie statt einer "ernsthaften" Verfilmung beizuwohnen.

Nein, auch das knapp viertelstündige Baller-Finale kann den Film (zumindest für mich) nicht mehr retten. Während um mich herum südländische Möchtegern-Gangster und Leute, die sich im Vorfeld während des "Prince of Persia"-Trailers lautstark fragten, warum denn Johnny Depp beim neuen "Pirates"-Film nicht mehr dabei ist, Applaus klatschten, versuchte ich meine Eindrücke zu verarbeiten. Und jetzt habe ich tatsächlich Angst vor den kommenden Marvel-Filmen. Zwar hat man es geschafft, die Inhouse verbliebenen Superhelden in einer gemeinsamen Welt anzusiedeln, doch angesichts des Kasperletheaters, das man mit "Iron Man 2" abbrannte, sehe ich den kommenden "Thor"- und "Captain America"-Verfilmungen etwas skeptisch entgegen. Vielleicht sehe ich aber auch einfach zu schwarz. Schließlich mochte ich "Iron Man" schon als Comic nie besonders. Tony Stark und ich werden halt einfach keine Freunde mehr!

Wertung: 2 von 5

Kommentare:

  1. Hi,

    interessante Rezension. Unser Eindruck ist auch ein ähnlicher:

    http://www.negativ-film.de/2010/05/iron-man-2.html

    Viele Grüße

    Christian

    AntwortenLöschen
  2. Natürlich, es sind immer "südländische" "Gangster"...
    Wie auch sonst, was? :(
    Hätte grade in deinem Blog etwas anderes erwartet...

    Mr.Anderson

    AntwortenLöschen
  3. Naja, das ist nunmal kürzer als "türkische, männliche Teenager, die vollgehängt sind mit Bling-Bling, die Augenbrauen gezupft haben, Basecaps ganz leicht auf dem Kopf aufliegen haben und weite Checker-Klamotten tragen". Im Mathäser-Kino tummelt sich diese besondere Personengruppe eben ganz gerne. Das war um Gottes Willen nicht rechtsorientiert zu verstehen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann die Wertung sehr gut nachvollziehen, finde sie aber doch etwas "hart". Gerade die (spärlichen) Actioneinlagen sind dafür sehr gut, auch die "Comedy"-Sequenzen passen. Schade ist, das der Film am Anfang echt vielversprechend beginnt, aber sich dann in (übertrieben) 100Charakteren mit eigener Story verhaspelt.... Ivan Vanko bleibt blasser als weiß, selbst BlackWidow hat nur einen 5Sekunden auftritt. Dafür wird aber gut auf Tony's Werdegang eingegangen. Ich hatte mehrmals das Gefühl, dass man Iron Man 2 wirklich als Sprungbrett für einen Avengers-Film nimmt!

    Man hätte wirklich aus der Story lieber Iron Man 2 und 3 drehen sollen, anstatt wieder diesen typischen Halbgaren-Heldenfilm abzuliefern. Das gleiche gilt in meinen Augen auch für Spiderman3 und The Dark Knight!

    AntwortenLöschen
  5. I'm impressed, I have to admit. Seldom do I encounter a blog that's equally educative and engaging, and let me tell
    you, you have hit the nail on the head. The issue is something
    which not enough men and women are speaking intelligently about.
    Now i'm very happy that I came across this during my search for something regarding this.
    Feel free to visit my blog ; read more

    AntwortenLöschen
  6. This is very interesting, You are a very skilled blogger.
    I've joined your rss feed and look forward to seeking more of your magnificent post. Also, I've
    shared your website in my social networks!

    Here is my blog post :: here

    AntwortenLöschen
  7. I visit everyday some websites and websites to read posts, but this website
    offers feature based content.

    Here is my web blog; that guy

    AntwortenLöschen
  8. When someone writes an piece of writing he/she retains the image of a user in his/her brain that
    how a user can understand it. So that's why this article is amazing. Thanks!

    Check out my web page ... click

    AntwortenLöschen
  9. I always spent my half an hour to read this weblog's content everyday along with a mug of coffee.

    my webpage breaking news

    AntwortenLöschen
  10. It's genuinely very complex in this full of activity life to listen news on Television, so I only use web for that purpose, and obtain the latest information.

    my site: continue reading this

    AntwortenLöschen
  11. My spouse and I absolutely love your blog and find many of
    your post's to be exactly what I'm looking for. can you offer guest writers to write content available for you?
    I wouldn't mind composing a post or elaborating on most of the subjects you write with regards to here. Again, awesome website!

    Here is my page :: buy property

    AntwortenLöschen
  12. Your style is really unique compared to other folks I have read stuff
    from. I appreciate you for posting when you've got the opportunity, Guess I'll just book mark this
    page.

    my homepage; continue reading this

    AntwortenLöschen
  13. Thank you for sharing your thoughts. I really appreciate your
    efforts and I will be waiting for your next post thanks once again.


    my web site actie wehkamp

    AntwortenLöschen
  14. Great blog here! Also your website loads up very fast! What
    web host are you using? Can I get your affiliate link to your host?

    I wish my web site loaded up as fast as yours lol

    Also visit my web-site: additional hints

    AntwortenLöschen