Samstag, November 08, 2008

Alone in the Dark 2

Gestern "Alone in the Dark 2" ausgeliehen. Nach 28 Minuten musste ich abschalten. Dieses ... Ding ... gehört mit zu den schlechtesten Filmen, die ich (wenn auch nur zu einem Drittel) kenne. Dagegen ist der erste Teil Oscar-Material. Alleine schon die Idee, Christian Slater gegen einen Asiaten auszutauschen ... und Ralf Möller zu engagieren, der eine der schlechtesten Schwarzenegger-Impersonations ever gibt ... ich bin fassungslos. Und dabei hat Uwe mir doch versprochen, dass der Film toll wird!
Tja, da sieht man's mal wieder: Es ist nicht alles toll, wo Boll draufsteht (naja, genau genommen ist eigentlich nichts toll, wo Boll draufsteht). Und dabei wird hier sogar Etikettenschwindel betrieben. Auf dem Cover steht "Ein Uwe Boll Film", obwohl der gute Mann nur produziert hat und einen Gastauftritt im Audiokommentar absolviert.
Mehr will ich dazu gar nicht schreiben, denn man kann "Alone in the Quark 2" gar nicht wenig genug Aufmerksamkeit zukommen lassen.

Kommentare:

  1. Ach Kai, du lässt aber auch langsam nach ... :-D

    AntwortenLöschen
  2. umslupurga12:12 nachm.

    Aber wirklich.
    Ich hab ihn zweimal durchgestanden!
    Zugegeben, das zweite mal nur wegen dem Audiokomnentar, aber da Uwe erst ca. 2 minuten vor dem Abspann hinzukam, war auch das die reinste Zeitverschwendung!

    Aber Filme, in denen angebliche Geisterjäger, die ja angeblich nie etwas anderes gemacht haben, mit ihren Feuerwaffen auf nichtmaterielle Wesen schießen, obwohl das ja mal so gar nichts bringt, können nicht ganz knusprig sein!

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe den Film im Urlaub gesehen und dazu viel Bier getrunken. irgendwann haben wir selbst die Synchro gesprochen und lieder über Ralf Möller gesungen. Irgendwann schaue ich den nochmal nüchtern an. Irgendwann mal...

    AntwortenLöschen
  4. Uwe Boll wie wir ihn halt kennen und (nicht) lieben, werd mir den Teil mal bei Gelegenheit an'sehen', wenn mir das Cover schon schlecht bekommt und mein Gehirn auf Autopilot schalten will, dann lass ich es besser sein :D

    Teil 1 war doch ganz ok, Bis auf die Darsteller, die 'Handlung', Der Regisseur... Wenigstens war die Musik ganz ok...!

    AntwortenLöschen
  5. Lass mich raten Kai, Uwe Boll hat Dir bestimmt auch versprochen dass "1968 Tunnel Rats" ein toller Kriegsfilm wird, was? Bei DEM streifen dann aber bitte länger als 28 Minuten durchhalten, denn die wenigen interessanten Szenen in den Tunnels gibt's erst ziemlich gen Ende.. :-)

    AntwortenLöschen
  6. ich habe gehört Steven Seagal kriegt jetzt seine eigene dokusoap, weil er ja im echten Leben ein Polizeibeamter ist, und er jetzt auf tritt und schritt begleitet wird, wo er junge Polizisten im Nahkmapf ect. ausbildet....ist das eine Ente oder for real?

    AntwortenLöschen