Donnerstag, Februar 02, 2006

Doom-Bonusmaterial beschnitten

Heute habe ich mit der PR-Agentur von Universal Pictures telefoniert, um Rezensions-DVDs zu "Doom" und "Serenity" anzufordern. "Alles kein Problem", sagt die nette Dame, "aber von Doom habe ich leider nur die alte Version hier. Die FSK hat zwei Sachen im Bonusmaterial beanstandet, die noch rausgenommen werden." Wie bitte? Im Bonusmaterial? Tatsächlich: Zwei Featurettes, die sich mit den Spielen beschäftigen, "Doom Nation" und "Game On", müssen aus Jugendschutzgründen leider von der deutschen Disc fliegen. Da werden nämlich Szenen aus den bösen (= indizierten) Spielen "Doom 1 & 2", "Wolfenstein 3D" und "Doom 3: Resurrection of Evil" gezeigt, während über die Bedeutung dieser Werke für die Spielewelt erzählt wird. Irgendwie kurios: Die DVD hat sowieso "Keine Jugendfreigabe", darf also nur an Erwachsene abgegeben werden. Warum kann man da das Material, das für Jugendliche laut FSK ungeeignet ist, nicht einfach drauf lassen? Zumal es sich ja zumindest im Fall von "Doom Nation" tatsächlich nur um eine Dokumentation handelt.

Kommentare:

  1. tja vielleich hat universal ja nagst vor der indizierung denn bei einer ab18 freigabe geben die eltern von minderjährigen das spiel/die dvd an ihre kinder weiter was bei einer indizierung aber selten der fall ist, deswegen wird geschnitten weil dann mehr geld in die kassen kommt.

    AntwortenLöschen
  2. na toll
    hab heut eh schon son auf und ab von feierlaune bis echt mieser stimmung gehabt, und nun funkt mir noch sone komische news dazwischen...
    ich glaub ich hätt einfach direkt wieder pennen gehen sollen nachdem der postbote mir mein paket inne hand gedrückt hat -.-

    AntwortenLöschen