Dienstag, Mai 02, 2006

Review: Hostel

Preisfrage: Was hat Hostel mit diesem Postermotiv zu tun? Nichts!

Nun habe ich mir auch endlich den Film angesehen, über den zur Zeit überall geredet wird ("Ey krass, Allder, hast du schon neuen Tarantino gesehen? Allder, ich schwör, der iss geil bluhdisch."). Und zwar in der um 2 (zwei!!!) Sekunden verlängerten Unrated-Fassung. Eigentlich habe ich gar keine rechte Lust, eine Review dazu zu verfassen. Mal sehen, was dabei rauskommt.
Abgesehen davon, dass ich die Vermarktung des Films mit dem Namen "Tarantino" in riesigen Lettern auf dem Plakat bzw. DVD-Cover (deren Motive übrigens in keinster Weise etwas mit dem Film zu tun haben) höchst zweifelhaft finde, kann ich die ganze Aufregung einfach nicht verstehen. Das Ding ist unsagbar mies gespielt, ganz schön Laaaaaangweilig und hat, wenn's endlich mal zur Sache gehen soll, entweder gar keine oder verdammt lausige Effekte zu bieten. Gut, die Sache mit der Kettensäge und den Fingern sieht ganz gut aus. Dafür hat man bei der Szene mit dem raushängenden Auge einen echten Tiefpunkt in Sachen Effekt-Qualität gesetzt, der schwer zu unterbieten sein dürfte. Abgesehen davon verstehe ich auch nicht, warum der Typ mit zwei abgesäbelten Fingern (inkl. einem Teil der Handfläche) munter rumläuft, als wäre nichts gewesen. Selbst dem härtesten Navy Seal würde da schummrig werden, wenn die Blutung nicht gestoppt würde. Aber ich rege mich schon wieder sinnlos über Kleinigkeiten auf, die ein solches "Meisterwerk" wie "Hostel" ja auf gar keinen Fall runterziehen können. Oh, habe ich schon erwähnt, dass ich auch den Vorgängerfilm von Regisseur Eli Roth, "Cabin Fever", für extrem überbewertet halte? Okay, vielleicht bin ich einfach unwürdig und verstehe die wahre Größe des Maestros nicht. Pfff!
Ach ja: Die Gesellschaftskritik, die manche in "Hostel" hinein interpretieren, konnte ich beim besten Willen nicht finden. Da hat selbst ein Hundehaufen mehr "Gesellschaftskritik" zu bieten.

Fazit: Langweiliger Müll, der provokativ sein möchte, es aber nicht ist.

Wertung: 1 von 5

Kommentare:

  1. Der Film ist leider dem allgemeinen Hype zum Opfer gefallen. Mir hat er eigentlich ganz gut gefallen. Die Idee ist einigermaßen frisch und das Setting interessant.

    Das Konstrukt, das irgendwelche bekoksten Marketingstrategen um den Film herumgebaut haben ist mir allerdings auch unverständlich.

    AntwortenLöschen
  2. Was hast du eigentlich für die Beantwortung der von dir selbst gestellten Preisfrage gewonnen?

    AntwortenLöschen
  3. Hey, die Frage war schwierig! Aber für die richtige Antwort habe ich mir einen Apfel gegönnt ;)

    AntwortenLöschen
  4. Arthur Spooner9:41 nachm.

    Bin voll deiner Meihnung fand auch nichts besonderes an den Film. Im Gamepro Forum sind ja viele andere Meihnung. Ich hätte gedacht der Film wäre echt was gutes geworden aber naja ist es wohl nicht geworden^^

    AntwortenLöschen
  5. Der Film war echt eine frech heit so was als Horror zubezeichnen. Der FIlm ist nur Müll ich bin echt deiner Meinung

    AntwortenLöschen