Mittwoch, Mai 07, 2008

Iron Man

Die neueste Marvel-Verfilmung ist was, womit ich mich äußerst schwer tue: Für die Figur Tony Stark und das ganze Iron Man-Drumherum konnte ich mich nie richtig begeistern. Der Eisenmann spielt für mich in einer Liga mit Charakteren wie Aquaman, Captain America, Hawkman oder Thor. Man könnte sagen, die sind mir egal. Dank der hervorragenden Kritiken und dem netten Trailer, der Lust auf Action und einen gut aufgelegten Robert Downey Jr machte, bin ich aber trotzdem gleich zum Start ins Kino gegangen. Nunja, den gut aufgelegten Downey Jr habe ich bekommen, der Rest war eher für die Füße. Noch dazu ist der Film in der deutschen Fassung geschnitten. Juhu!

Ich will jetzt gar nicht allgemeingültig sagen, dass "Iron Man" stinkt. Um Gottes Willen, nein! Der Film hat großartige Darsteller in bester Spiellaune (allen voran Downey Jr und Jeff Bridges als glatzköpfiger Fiesling mit Rauschebart), technisch stimmt alles, es gibt launige Dialoge ... aber wo ist die Action? Sicher, es ist die Einführung einer Figur. Die Entwicklung Starks vom skrupellosen Waffenhändler zum Gutmenschen kommt auch gut rüber. Aber andere Filme wie "Spider-Man", "Batman Begins" oder "X-Men" haben es trotz ihrer Funktion als Pilotfilm auch geschafft, mich bei der Stange zu halten. "Iron Man" hat hier für mich versagt. Die Action enttäuscht: Der Showdown mit dem Iron Monger ist viel zu kurz und unspektakulär geraten. Schade, denn gerade mit der Rüstung im Fokus hätte man so viel mehr anstellen können. Einen kleinen Vorgeschmack auf das, was in den unvermeidlichen Sequels evtl. kommen wird, sieht man in der kurzen Sequenz, in der Tony die Terroristen aufmischt, die ihn zu Beginn gefangen nahmen. Ich hätte mir mehr solcher Sequenzen wie mit dem Panzer gewünscht, auf den Iron Man eine scheinbar wirkungslose Minirakete abfeuert, die aber im Nachhinein gigantische Wirkung zeigt.


Auf eine Wertung verzichte ich diesmal. "Iron Man" ist zweifellos ein guter Film, nur hat er mich eben nicht "gerockt".

Kommentare:

  1. hast du die cut fassung gesehen?

    ich habe erst die cut und dann die uncut fassung gesehen, es fehlen ca. 3 minuten an action szenen.
    teilweise war ich echt schockiert wieviel da gefehlt hat.

    starks flucht am anfang ist z.b. fast völlig weggekürzt.
    der erste richtige einsatz musste auch federn lassen.

    gib dem film uncut und in englisch nochmal ne chance.

    AntwortenLöschen
  2. Keine Wertung? Bist du etwa vor den Kritikern eingeknickt die meinen ohne Action kommt bei Kai nichts gut weg?

    AntwortenLöschen
  3. Nö, ich bin mir nur echt noch nicht ganz sicher, was ich letztendlich von dem Film halten soll. War zwar enttäuscht, kann ihn aber auch nicht wirklich schlecht finden. Werde ihm auf Blu-ray noch ne Chance geben.

    AntwortenLöschen
  4. vertretbar, wehrter Kollege *g*

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt vernünftig, hoffe dann auf ein Blu-ray Fazit.

    AntwortenLöschen