Donnerstag, August 21, 2008

The Dark Knight

Bei meinem Glück in letzter Zeit hätte es mich nicht gewundert, wenn bei der offiziellen Vorpremiere doch wieder "Räuber Kneißl" gelaufen wäre ... aber dem war nicht so. Natürlich lief "The Dark Knight". Und bevor ich hier endlose Lobpreisungen runter rattere, will ich nur eins sagen: FANTASTISCH!
Perfekte Umsetzung der Comic-Figuren auf die Kinoleinwand. Heath Ledger lässt Jack Nicholsons durchgeknalltes Over Acting vergessen und macht aus dem Joker genau den brutalen Killer, den man aus der Vorlage kennt. Auch Aaron Eckhardt bringt seinen Harvey Dent genau wie im Comic "The Long Halloween" als unglaublich tragische Figur rüber, mit der man sogar Mitleid hat. Und Bale wirkt im Batman-Kostüm um einiges besser als im ebenfalls hervorragenden "Batman Begins". Die perfekte Fortsetzung!
Abzug gibt's nur für Maggie Gyllenhaal, mit der ich irgendwie gar nix anfangen kann. Dann doch lieber Katie Holmes. Aber egal. So werden's statt eigentlich verdienter 6 von 5 Punkten doch nur ...

Wertung: 5 von 5

Kommentare:

  1. Maggie Gyllenhaal muss man ja nich mögen, auch wenn ich sie ganz fantastisch finde.

    Aber sich lieber Katie Holmes zurück wünschen anstatt Maggie Gyllenhaal, dass kann ja wohl nicht wahr sein. Schäme dich Kai. ;)

    AntwortenLöschen
  2. bäh. Katie "Mrs. Cruise" Holmes. Nochmal bäh!

    AntwortenLöschen
  3. Ah, ich bin schon ganz gespannt. Dienstag kann ich ihn dann endlich sehen. Mein Lieblings-Batman ist übrigens Batman Returns. Keine Ahnung wieso, aber ich mag diese verrückte Art, die Burton da reingesetzt hat. Wenn der Penguin durch den Schnee rennt, dann erzeugt das irgendwie eine ganz besondere Atmosphäre. Sehe vielleicht nur ich so, aber egal. Aber ich denke, vor allem nach den ganzen Lorbeeren, wird The Dark Knight Batman Returns von meinem persönlichen Thron stoßen.

    AntwortenLöschen
  4. Mardermolch8:55 nachm.

    Hm. Da ich zuvor keinerlei Filmbesprechung gelesen hatte, war ich der Meinung, dass der Film beim vermeintlichen Showdown in der Mitte eigentlich zu Ende wäre. Doch das war erst gefühlte Halbzeit und ich tat mir im Folgenden ungemein schwer, mich wieder in die Handlung hineinzufinden, vor allem, da hier mal mir nichts dir nichts ein zusätzlicher Schurke, der zudem eine äußerst fragwürdige Wandlung durchmacht, eingeführt und dann auch gleich verbraten wird. Das wäre genug Stoff für einen weiteren Batman-Film gewesen...

    AntwortenLöschen
  5. Nein, das passt schon so, wie's ist. Hmm ... wie soll ich das ohne Spoiler beschreiben? Sagen wir mal so: Die Wendung ist Teil des Plans, absolutes Chaos anzurichten. Und eine richtige Wandlung ist das ja auch nicht, sondern ein durch jemanden iniziierter Rachefeldzug. Ich fand das richtig tragisch, was in der zweiten Hälfte passiert. Und das Ende ist meiner Meinung nach der Oberhammer. Wenn man darüber nachdenkt, fügt sich alles zusammen.

    AntwortenLöschen
  6. Mardermolch12:05 vorm.

    Tragisch ja. Aber auch etwas überzogen. Ist wirklich schwer ohne zu spoilern. :-) Ich probiers mal so: Besagter zweiter Schurke macht einen charakterlich so extremen Wandel durch, von weiß nach schwarz in so kurzer Zeit und so radikal, dafür kann auch die zugegebnermaßen sehr überraschende und schockierende (kenn ja die Comics nicht)Tragödie und anschließende "Umpol-Aktion" nicht herhalten.

    AntwortenLöschen
  7. Fand den Film für einen Comic verdammt gut!Besonders was die Story angeht..etwas zu lang und wie ich finde,wurde am Ende doch zu sehr auf Pathos gesetzt...dennoch genial,besonders die Darstellung des Jokers...
    9.5/10

    AntwortenLöschen
  8. Ledger 13 / 10. Der Film selbst 9 / 10. Schade, den schwarzen Flattermann wird nun wohl wieder zwei miese Filme spendiert bekommen. Einfach nur geil gewesen, der Film.

    AntwortenLöschen