Montag, August 11, 2008

Sneak Preview

Ich war sauer und hab daher seit fast einer Woche nix gepostet. Seit fast einer Woche? Moment mal, der letzte Eintrag ist doch vom 25. Juli. Und heute ist der ... 11. August! Tja, ein Server-Ausfall verhinderte letzten Mittwoch, dass ich die Welt mit meinen Erlebnissen bei der Sneak Preview erfreuen konnte. Deshalb hier nochmal eine alternative Version des Textes, den ich zwar spät in der Nacht noch in die Eingabemaske getippt hatte, der aber wegen der Fehlermeldung und fehlender Zwischenspeicherung für immer verloren ist:

Mein eigentlicher Plan war, mir "Die Mumie 3" anzusehen. Allerdings erblickte ich auf dem Anzeigemonitor an der Kinokasse auch die beiden verführerischen Worte "Sneak Preview". Aus diversen Foren weiß man, dass "The Dark Knight" schon in vielen Städten gesneakt wurde. Im Mathäser lief er meines Wissens aber noch nicht. Zwei Zahnräder setzten sich in meinem Kopf in Bewegung. Könnte heute vielleicht Batman laufen? Eine für Außenstehende unsichtbare Glühbirne leuchtete über meiner Birne auf ... Zum Teufel mit der Mumie! Heute muss einfach Batman laufen. Das geht doch gar nicht anders! Also 4,50 bezahlt, noch einen Becher Cola gekauft und ab in die Sneak ...

Nach einigen Trailern die Ernüchterung: Ein deutscher Film über die Eheprobleme zweier Rentner mit Walter Giller in der Hauptrolle. Um Gottes Willen! Ist der nicht schon längst tot?* Einige Leute aus dem Publikum standen sofort auf und verließen den Saal. Ich blieb in der Hoffnung auf einen schlechten Scherz sitzen. Zum einen war ich nämlich überzeugt, dass das gar kein aktueller Film sein konnte, da Walter Giller schon seit ungefähr 20 Jahren tot sein musste, zum anderen kam kein Verleihlogo zu Beginn des Streifens. Und siehe da: Nach 15 Minuten war der Spuk ... äh, Kurzfilm ... vorbei! Der eigentliche Film startete unter tosendem Beifall.

Batman! Batman! Batman!

Pustekuchen!

In mir verkrampfte sich alles, als "Die Nanny Diaries" startete. Scarlett Johansson in einer erfrischenden, leichtfüßigen Komödie über die Erlebnisse einer Nanny bei einem reichen Snob-Ehepaar. Der Film schäumt geradezu über vor spritziger Unbeschwertheit, überzeugt aber auch durch seine lockere Gesellschaftskritik und ein Fitzelchen Drama. Nicht! Verdammt, das war bisher der übelste Film, den ich dieses Jahr im Kino gesehen habe. Perfekt für einen Pärchen-Abend: Er schläft selig, während sie verzückt dem Geschehen auf der Leinwand folgt. Ich bin nur bis zum Schluss geblieben, weil mich irgendwie der Geiz gepackt und ich außerdem noch einen Liter Cola zu vernichten hatte. Was mich allerdings überrascht hat: Die Prolo-Türken aus der dritten Reihe, die vor Filmbeginn ihre zweifelhaften Handstand- und Hiphop-Tanzkünste auf der Bühne des Kinos präsentierten, sind ebenfalls bis zum Schluss sitzen geblieben. Wahrscheinlich in der Hoffnung, dass sich Scarlett Johansson nackt macht. Tja, Pech gehabt, Jungs! Wahrscheinlich hätte Scarlett sogar eine Nacktszene gehabt, wenn ich nicht im Kino gesessen hätte. Bei Sneak Previews ziehe ich nämlich das Pech geradezu an. Genau wie bei Schlangen an Kassen. Sobald ich mich irgendwo einreihe, zählt garantiert ein Rentner seine 12,56 Euro in 1-Cent-Münzen ab und erzählt dabei seine Lebensgeschichte.

Hmm ... ob ich es diesen Mittwoch nochmal probieren soll? Was kann in nächster Zeit schon Schlimmes anlaufen? Diesmal MUSS Batman kommen. Die haben gar keine andere Wahl.


*Nachträgliches Googlen brachte das hier zu Tage: Seit Mitte März 2008 lebt Walter Giller gemeinsam mit seiner Ehefrau im Seniorenstift Augustinum in Hamburg. Also isser doch noch nicht tot!

Kommentare:

  1. Ein ähnliches Erlebnis hatte ich damals bei Episode 1. Ja es ist natürlich naiv zu glauben das es dafür eine Sneak Prview gibt, aber dass dann Message in a bootle mit Kevin Costner läuft war doch zu viel. Die Hälfte hatte den Saal verlassen. Schon als der Tobis Hahn sein I geschissen hatte riefen welche das kann nicht Star Wars sein. Anschließend haben sie es eingeführt, dass man sein Geld zurück bekommt wenn einem der Film nicht gefällt.

    Wie schreibst du eigentlich deine Blogs? Direkt über den Editor von Blogger im Browser?

    Ich schreibe mit dem Windows Live Writer. Der lässt sich direkt mit Blogger verbinden und ist wesentlich komfortabler zu bedienen, auch was das Einbinden von Bildern und Videos etc angeht. Zwischenspeichern ist da dann auch kein Problem.

    AntwortenLöschen
  2. Kenne ich! Wenn ich in einer Sneak sitze, tanzen auch immer Kinder über grüne Wiesen und sphärische Schnulzmucke durchdringt den Saal.

    AntwortenLöschen
  3. Lol, Kai, das Gleiche ist meinem Bruder passiert und ich war noch kurz davor mitzugehen :D

    AntwortenLöschen